Benjamin Armbruster

  • Benjamin Armbruster

 

Der 1946 in Mühlbach in Rumänien geborene Schauspieler Benjamin Armbruster war von 1980 bis zum Beginn seines Ruhestands 2011 im Ensemble des Bielefelder Theaters, wo er in zahlreichen Rollen zu sehen war, u.a. als Orsino in Shakespeares Was ihr wollt, Bertram in The Black Rider, mehrere Figuren in Charles Ludlams Das Geheimnis der Irma Vep, Gus und Jack in Gewöhnliche Sterbliche von David Ives, Verkoffs in Poliakoffs Das Schweigen brechen, in Ralph Benatzkys Meine Schwester und ich, den Jorgos in Rainer Werner Fassbinders Katzelmacher, mehrere Rollen in der Uraufführung von Lothar Trolles novemberszenen (nach Döblin), Squenz (Prolog) in Shakespeares Sommernachtstraum, in Sophokles´ Oedipus, Graf Paris in Romeo und Julia und in Männer! Tore, Tränen und Triumphe. Zuletzt wirkte er in Schlachten//Samurai, Fürstengruft 200//Schiller, Wie es euch gefällt, Der Kirschgarten, Spieler und Struwwelpeter mit. Zudem spielte er sich mit seinen unzähligen Rollen in den Weihnachtsmärchen über viele Jahre in die Herzen der Kinder.
Nach dem Besuch eines deutschen Gymnasiums studierte Benjamin Armbruster an der Kunstakademie für Theater und Film in Bukarest. Parallel zum Studium spielte er bei verschiedenen rumänischen Filmproduktionen mit und übernahm in Sergiu Nicolaescos Film Michael, der Tapfere die Hauptrolle. Seit 1966 arbeitete er überwiegend am Theater und gab viele Jahre lang den Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Elspe, wodurch er sich eine überregionale Fangemeinde erspielte. Darüber hinaus übernahm der Schauspieler, bekannt als Kampf- und Action-Spezialist, für viele Produktionen des Theaters auch die Einstudierung der Fecht- und Kampfszenen.